Künstliche Intelligenz KI mit Fridhelm Büchele, Pepper, dem Roboter und Rainer Becker, Fritz Figge und Peter Hennicke

Nach kurzen Impulsvorträgen der o.g. Referenten und auch dem Roboter Pepper, kam es zu einem intensiven Austausch zum Thema KI, zwischen Robotern, die Menschen personal ersetzen und die gezielten Bereiche der Datenauswertungen, Überprüfungen und Entscheidungen, die optimiert werden sollen.

Yvonne Hofstädter rüttelt auf mit ihrem Buch:
Sie wissen alles: Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen.
„Die Snowden-Enthüllungen schreckten weltweit auf. Big Data heißt das neue Geschäftsmodell der Überwachung – haben wir die Kontrolle über unsere Daten längst verloren? Yvonne Hofstetter, Expertin für künstliche Intelligenz, klärt auf: Die unvorstellbaren Datenmassen, die sekündlich abgeschöpft werden und durchs weltweite Netz fluten, sind allein noch kein Risiko. Denn die Gefahr für die freiheitliche Gesellschaft geht von intelligenten Algorithmen aus. Sie analysieren, prognostizieren und berechnen uns neu, um uns zu kontrollieren – autonom, schnell, überall und immer. Sie verbreiten sich als selbstlernende Haustechnik, vernetzte Autos oder elektronische Armbänder. Hofstetter fordert dazu auf, das einzige Supergrundrecht unserer Gesellschaftsordnung, die Menschenwürde, gegen die digitale Revolution zu verteidigen. Sie plädiert für eine neue Gesetzgebung, eine Ethik der Algorithmen und eine gesellschaftliche Debatte darüber, was der Mensch in Zukunft sein will.“
Der Roboter Pepper vom Arrenberg
Fridhelm Büchele hat Yvonne Hofstetter interviewt und einen Film dazu gedreht. Wir werden den Film sehen und mit weiteren Abenden in der Kulturschmiede dieses Thema vertiefen..

Picasso hat mal gesagt:
Der neue Mensch muss sich im Ungeborgenen geborgen wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.